SPD Lurup stellt Wahlkreiskandidaten auf

SPD Lurup stellt Wahlkreiskandidaten auf

Im Rahmen einer Mitgliederversammlung hat die SPD Lurup am vergangen Sonntag die Wahlkreiskandidaten für den Wahlkreis 5 (Lurup) aufgestellt. Nachdem die bisherigen Luruper Bezirksabgeordneten Iris Tietjens und Björn Grantz zur Bezirkswahl im Mai nicht erneut antreten werden, wählte die SPD Lurup ihren stellvertretenden Vorsitzenden Julian Glau zum Spitzenkandidaten. Der Jurist ist seit über zehn Jahren in der SPD Lurup engagiert und aktuell zubenannter Bürger im Ausschuss für Grün, Naturschutz und Sport. In seiner Bewerbungsrede skizzierte Glau die künftigen Herausforderungen der Altonaer Bezirkspolitik. „Wir müssen dafür Sorge tragen, dass die Infrastruktur mit einer rasant wachsenden Stadt mithält. Das gilt insbesondere für Lurup. Wir haben hunderter neuer Wohnungen geschaffen. Das ist ohne Frage der richtige Weg und auch in Zukunft wird der Anspruch daher sein, mehr und vor allem bezahlbareren Wohnraum in Lurup zu schaffen. Das verpflichtet uns aber auch dazu, sich Gedanken zu machen über eine verbesserte Verkehrsanbindung, ein verbessertes Angebot des ÖPNV, Parkplätze, Schulbau und Sportangebote.“

Auf den zweiten Platz wählte die Wahlkreisvollversammlung der SPD Maryam Fazeli, die nach ihrem Jura-Studium nun als Datenschützerin arbeitet. Fazeli engagierte sich schon seit ihrer Jugend in diversen ehrenamtlichen Projekten in Lurup. Diese Erfahrungen wolle sie nun nutzen, um dazu beizutragen, dass in Lurup alle Kinder die bestmögliche Schulbildung erhalten, damit die Weichen für eine gute Ausbildung gestellt seien, unterstrich Fazeli in ihrer Bewerbungsrede. Auch sei es ihr wichtig, dass lokale Einzelhändler in Lurup gehalten werden können, indem die Wirtschaft vor Ort gefördert würde.

Auf Platz drei folgt der Hochschullehrer Prof. Dr. Reinhard Pauling. Bei seiner Bewerbungsrede machte Pauling deutlich, dass er sich für die Belange der älteren Generation stark mach wolle – dazu gehöre vor allem die seniorengerechte Planung von Bauvorhaben. Das hieße für ihn insbesondere, an der Verbesserung der ÖPNV-Verbindungen mitzuwirken, sich für den Bau von Mehrgenerationenhäusern stark zu machen und bei neuen Bauvorhaben sich darum zu bemühen auch Praxisräume für Ärzte vorzusehen, um die ärztliche Versorgung zu verbessern.

Auf Platz vier wurde die Gleichstellungsbeauftrage i.R. Erika Faber gewählt. Faber erklärte auf der Wahlkreisvollversammlung, sie wolle an ihre beruflichen Erfahrungen anknüpfen und sich in den Themen Chancengleichheit und Diversity engagieren – dazu sei es wichtig, dass Kulturangebot in Lurup aufrechtzuerhalten. Ein Herzensanliegen sei ihr daneben der Erhalt von Grünflächen in Lurup, die einen Stadtteil erst lebenswert machten.

Die Luruper SPD-Bezirksabgeordnete Ute Naujokat (54) und Fachsprecherin der SPD-Bezirksfraktion für Verkehr wird – wie schon bei der vorangegangenen Wahl – auf der Bezirksliste der SPD-Altona kandidieren.

Frank Schmitt, Vorsitzender der SPD Lurup zeigt sich erfreut über die Wahl. „Wir haben heute ein engagiertes und kompetentes Team aufgestellt, mit dem wir die Wählerinnen und Wähler in Lurup überzeugen werden.“

Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD im Wahlkreis 5 Lurup. Von links nach rechts: Julian Glau, Maryam Fazeli, Prof. Dr. Reinhard Pauling und Erika Faber
image_pdfimage_print

admin • 5. Februar 2019

Inhalt rechte Spalte