SPD Lurup geht mit Trio in den Wahlkampf

SPD Lurup geht mit Trio in den Wahlkampf


Auf einer Bezirksvertreterversammlung Ende Februar hat die SPD Altona die Luruper Bezirksabgeordnete Ute Naujokat aus Lurup auf Platz 2 der Altonaer Bezirksliste aufgestellt. Die 54-jährige Krankenschwester war bereits bei der vergangenen Bezirksversammlungswahl über die Bezirksliste in die Bezirksversammlung eingezogen und hat sich seitdem als Verkehrspolitikerin parteiübergreifend hohes Ansehen verschafft. Zuletzt machte sich Naujokat für den Bau einer Ampelanlage für den neuen Aldi-Markt an der Luruper Hauptstaße stark, damit ankommende und abfahrende Verkehre besser gelenkt werden.
Breits Anfang Februar hatte die SPD Lurup ihre Kanidaten für den Wahlkreis 5 (Lurup) aufgestellt. Nachdem die bisherigen Luruper Bezirksabgeordneten Iris Tietjens und Björn Grantz zur Bezirkswahl im Mai nicht erneut antreten werden, wählte die SPD Lurup ihren stellvertretenden Vorsitzenden Julian Glau zum Spitzenkandidaten. Der Jurist ist seit über zehn Jahren in der SPD Lurup engagiert und aktuell zubenannter Bürger im Ausschuss für Grün, Naturschutz und Sport. In seiner Bewerbungsrede skizzierte Glau die künftigen Herausforderungen der Altonaer Bezirkspolitik. „Wir müssen dafür Sorge tragen, dass die Infrastruktur mit einer rasant wachsenden Stadt mithält. Das gilt insbesondere für Lurup. Wir haben hunderter neuer Wohnungen geschaffen. Das ist ohne Frage der richtige Weg und auch in Zukunft wird der Anspruch daher sein, mehr und vor allem bezahlbareren Wohnraum in Lurup zu schaffen. Das verpflichtet uns aber auch dazu, sich Gedanken zu machen über eine verbesserte Verkehrsanbindung, ein verbessertes Angebot des ÖPNV, Parkplätze, Schulbau und Sportangebote.“ Auf den zweiten Platz wählte die Wahlkreisvollversammlung der SPD Maryam Fazeli, die nach ihrem Jura-Studium nun als Datenschützerin arbeitet. Fazeli engagierte sich schon seit ihrer Jugend in diversen ehrenamtlichen Projekten in Lurup. Diese Erfahrungen wolle sie nun nutzen, um dazu beizutragen, dass in Lurup alle Kinder die bestmögliche Schulbildung erhalten, damit die Weichen für eine gute Ausbildung gestellt seien, unterstrich Fazeli in ihrer Bewerbungsrede. Auch sei es ihr wichtig, dass lokale Einzelhändler in Lurup gehalten werden können, indem die Wirtschaft vor Ort gefördert würde.
Frank Schmitt, Vorsitzender der SPD Lurup zeigte sich zuversichtlich für die Wahl am 26. Mai. „Wir haben für Lurup ein starkes Team aufgestellt mit dem wir die Wählerinnen und Wähler in Lurup überzeugen werden!“

image_pdfimage_print

admin • 18. März 2019

Inhalt rechte Spalte